top of page

News: Team aus UK publiziert Review zu MCED-Tests

Das Paper "Multi-cancer early detection tests for general population screening: a systematic literature review" bietet eine umfassende Übersicht und systematische Bewertung der klinischen Wirksamkeit von blutbasierten Multi-Krebs-Früherkennungstests (MCED) für das Screening in der allgemeinen Bevölkerung. Es wurden über 8000 Datensätze identifiziert, wobei 36 Studien die Einschlusskriterien erfüllten. Die Tests variierten in ihrer Fähigkeit, zwischen drei und über 50 verschiedene Krebsarten zu erkennen, mit einer großen Bandbreite an Sensitivität und Spezifität.


Das Paper bewertet mehrere blutbasierte Multi-Krebs-Früherkennungstests (MCED), darunter:


1. Galleri® (GRAIL): Sensitivität von 20,8% bis 66,3% und Spezifität von 98,4% bis 99,5%.

2. CancerSEEK (Exact Sciences): Sensitivität von 27,1% bis 62,3% und Spezifität von 98,9% bis 99,1%.

3. SPOT-MAS™ (Gene Solutions): Sensitivität von 72,4% bis 100% und Spezifität von 97,0% bis 99,9%.

4. TruCheck™ (Datar Cancer Genetics): Sensitivität von 90% und Spezifität von 96,4%.

5. CDA (AnPac Bio): Sensitivität von 40% und Spezifität von 97,6%.

6. AICS® (Ajinomoto): Screenings erfolgen für individuelle Krebsarten separat, daher gibt es keine allgemeinen Testleistungsstatistiken.


Zusätzlich wurden Technologien bewertet, die sich noch in einem unklaren Entwicklungsstadium befinden, einschließlich Aristotle® (StageZero Life Sciences), CancerenD24, OncoSeek® (SeekIn Inc), SeekInCare® (SeekIn Inc), OverC™ (Burning Rock Biotech), Carcimun-test (Carcimun Biotech) und SpecGastro test.


Die Studie unterstreicht die hohe Spezifität der derzeit verfügbaren MCED-Tests (>96%), obwohl die Sensitivität stark variierte und von Faktoren wie Studiendesign, Population, Referenzstandard und Nachbeobachtungsdauer beeinflusst wurde. Es wurden Bedenken hinsichtlich der Anwendbarkeit der Ergebnisse auf die UK-Bevölkerung und der allgemeinen Qualität der Studien geäußert, insbesondere aufgrund des hohen Bias-Risikos und der begrenzten Nachverfolgung von Teilnehmern mit negativen Testergebnissen. Die Forschung empfiehlt weitere RCTs mit langfristiger Nachverfolgung und die Berücksichtigung patientenrelevanter Ergebnisse wie Mortalität, Sicherheit und Lebensqualität.


Die Studie empfiehlt die Durchführung weiterer randomisierter kontrollierter Studien (RCTs) mit langfristiger Nachverfolgung und die Berücksichtigung patientenrelevanter Ergebnisse wie Mortalität, Sicherheit und Lebensqualität. Es wird betont, dass keine bedeutenden Ergebnisse zu patientenrelevanten Outcomes wie Mortalität, potenziellen Schäden, Lebensqualität, Akzeptanz oder Zufriedenheit berichtet wurden.

Comments


bottom of page